Elektrotechnik
Elektrowerkstatt

Berufsfeld Elektrotechnik

Ohne Strom geht gar nichts - Strom ist im privaten wie beruflichen Bereich ein Muss, rund um die Uhr verfügbar und als Energieform aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken.

Auch die Unternehmen in Industrie und Wirtschaft sind auf Elektrizität angewiesen. Jede Art der Telekommunikation, ganze Maschinenparks, unser Licht u. v. m. sind davon abhängig, dass hier alles optimal funktioniert. Elektronik ist für junge Leute daher ein enorm spannender und wichtiger Arbeitsbereich, der mit unterschiedlichsten Branchen für großen Abwechslungsreichtum steht.

Fachkräfte der Elektrotechnik werden immer und überall gebraucht - ein garantiert hochmodernes und zukunftsträchtiges Berufsfeld.

Handwerkliche Elektroberufe

  • Elektroniker/in (mit drei Fachrichtungen):
    für Automatisierungstechnik
    für Energie- und Gebäudetechnik
    für Informations- und Telekommunikationstechnik
  • Elektroniker/in für Maschinen- und Antriebstechnik
  • Informationselektroniker/in
  • Systemelektroniker/in

Industrielle Elektroberufe

  • Elektroanlagenmonteur/in
  • Elektroniker/in für Betriebstechnik
  • Elektroniker/in für Gebäude- und Infrastruktursysteme
  • Elektroniker/in für Geräte und Systeme
  • Elektroniker/in für luftfahrttechnische Systeme

Die Ausbildungsdauer beträgt in allen Elektroberufen 3,5 Jahre.
Dabei findet an 12 Wochen pro Lehrjahr Blockunterricht statt.
(Im letzten halben Lehrjahr an 2 Wochen)

Staatliches Berufliches Schulzentrum Nördlingen - Fachbereich Elektrotechnik

Grundbildung

An der Berufsschule Nördlingen werden in der 10. Jahrgangsstufe (1. Lehrjahr) in einem Grundbildungsjahr die Auszubildenden aller Elektroberufe des Landkreises Donau-Ries unterrichtet.

Fachklassen

Ab der 11. Jahrgangsstufe (2. Lehrjahr) bis zum 13. Jahrgangsstufe (4. Lehrjahr) sind die Schüler in den sogenannten Fachklassen, in denen nur Schüler eines Ausbildungsberufes sind.

In Nördlingen sind hierbei zwei Ausbildungsberufe angesiedelt:

  • Elektroniker, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik (Handwerk):
    In diesen Klassen befinden sich alle Auszubildenden des Landkreises Donau-Ries.
  • Elektroniker für Betriebstechnik (Industrie):
    In diesen Klassen befinden sich alle Auszubildenden aus den Landkreisen Donau-Ries, Lauingen und Günzburg.
    Da ein landkreisübergreifender Sprengel geschaffen wurde und teilweise lange Anfahrtswege nötig sind, wird die Möglichkeit der Heimunterbringung angeboten und auch genutzt.

 
Nachrichten Elektrotechnik